гороскоп для рака 2017 года для мужчин какие гороскоп от европа плюс бригада у гороскоп на сегодня стрельцы женщины любовный гороскоп на совместимость женщины овна

Kontakt

MG Sonnenberg
Präsident: Jörg Karlen
3923 Törbel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um 20.00 Uhr lud uns der Vorstand zur 60. Generalversammlung im Musiklokal ein.

Ein neues Vereinsjahr beginnt..

Danke an alle für die tolle Unterstützung.

Die 49. Ausgabe des Älplerfest durften wir über die Bühne bringen.

Der katholische Feiertag wird immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeiert.

Zapfenstreich mit mehreren Stationen im Dorf.

Auf geht's ans Oberwalliser Musikfest in Unterbäch.

Das Bezirksmusikfest wird 2 Personen in bester Erinnerung bleiben.

 

Unter dem Moto "Filmmusik" luden wir zum alljährlichen Konzert in die Mehrzweckanlage ein.

 

Wir gehen ins Ferienlager nach Blatten (Lötschental).

Ein neues Jahr beginnt!

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt!

Das Vereinsjahr ist vorbei....

Delegiertenversammlung in Visp

Ein grosses Dankeschön!

 

Ein neues Kreuz!

Unsere 4 Jubilaren, die wir dieses Jahr am BMF beglückwünschen durften, luden uns zu einem Grillplausch vor dem Musiklokal ein.

Märchen auf der magischen Moosalp...

 

Ein grosses Ereignis steht an - nach ca. 16 Jahren ist unserer Verein wieder mal als Gastgeber des Bezirksmusikfest an der Reihe.

 

B Blumen

Bei schönem Wetter und mit unserem neuen Pfarrer Albert Noronha feierte wir an diesem Tag das Hochfest 'Fronleichnam'.

Es freut uns sehr, dass wir so grosszügige Gastgeber hatten, die uns zu kleinen Zwischenstopps während dem Zapfenstreichmarsch eingeladen haben.

Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle!

Das diesjährige Jahreskonzert steht unter dem Thema "Dschungel".

Da es uns letztes Jahr so gut gefallen hat, sind wir nochmals zum Probeweekend nach Blatten im Lötschental gereist.

Alle Jahre wieder kommt die Weihnachtszeit...

Um 20.00 Uhr fand die ordentliche Generalversammlung im Musiklokal statt.

Die MG Sonnenberg durfte die Vorstände des Bezirksmusikverbandes zur Delegiertenversammlung nach Törbel einladen.

 Wir denken an unsere Verstorbenen.....

 

Wir können unseren neuen Pfarrer Albert Noronha in Törbel begrüssen.

 

Unser Mitglied Franziska hat den Bund fürs Leben geschlossen ...

Diesjährige Festrednerin ist Helen Güdel.

Es war ein gelungenes Fest => hier ein kuzer Film!

https://youtu.be/Sob8BTaSs-w

 

Ein grosser Tag für unser Geburtstagskind!

Auf geht's mit ÖV nach Zermatt.

 

Das Wetter meldet schön!

Treffpunkt um 19.00 Uhr beim Restaurant Weisshorn.

Auf geht's - bei wunderschönem Wetter machen wir uns auf den Weg nach Varen ins Oberwalliser
Musikfest.

 

Mama, was wären wir ohne dich, darum bleib wie Du bist, wir lieben Dich!

Unterstützt mit Geige, Gesang und Dudelsack könnten wir den Konzertbesucher die keltischen Musik näherbringen. 

 

 

Das Jahreskonzert rückt näher...!

Wieso nicht! Mal etwas anderes!

 Happy new Year 2015!!

 

Alljährlich treffen wir uns an einem Freitag zu unsere Generalversammlung.

Trotz wunderschönem Herbstwetter wurde unser Lotto gut besucht.

Schlaugzeuger wechselt ins Bassregister!

Ein neuer Sportplatz konnte in Törbel in Orte genannt "Spitze" eingeweiht werden. Mit einem wunderschönen Ausblick in das Saaser- und Mattertal wurde der Sportplatz zurecht in "Spitze Panorama" getauft.

Dieses Jahr konnten wir den Bundesrat Ueli Maurer als Festredner begrüssen.

Dieses Jahr steht das Motto des Umzug unter dem Thema: "Iischi Schwiz"

Es ist soweit!

Die Häuser sind mit Fähnen geschmückt und alle sind in Uniformen unterwegs zum Treffpunkt im Wegsol.

Traditionsgemäss wird das Hochfest Fronleichnam von einem Zapfenstreich am Vortag begonnen.

Erstmaliges Sommernachtsfest organisiert von den musikalischen Vereinen aus Törbel.

Nach der Messe maschierten wir mit unserem Marsch "Old Comrades" zum Car, wo wir dann den Weg nach Lalden ins Bezirksmusikfest in Angriff nahmen.

Dieses Jahr haben wir zum Muttertag am Samstag die Vorabendmesse musikalisch umrahmmt.

Dieses Jahr führten wir unser Musiklager in Blatten im Lötschental durch.

Wir haben uns mal wieder zu einer Schneeschuhwanderung auf der Moosalpe getroffen.

Zur Einstimmung in die Adventszeit hielten wir am 22. Dezember 2013 um 19.00 Uhr ein Weihnachtskonzert ab.

Es steht schon wieder Weihnachten vor der Tür.

Unsere Generalversammlung stand unter folgendem Motto:

Gratulation an alle Gewinner!

Juppi, Ausflug!

Supär Wätter - supär Schtimmig! Isch das nit äs flotts Fäschtji gsi??

Auf geht's ins Lötschental! 

Der grosse Tag steht bevor! Tradition, Religion und Kollegschaft wird an diesem Tag gross geschrieben.

Kühle und ziemlich winterliche Temperaturen begleiteten uns dieses Jahr im Zapfenstreich!

An diesem Musikfest wurden aus unserem Verein zwei Aktivmiitglieder für ihr 25-jähriges Jubiläum geehrt.

Dieses Jahr stand unser Jahreskonzert ganz unter dem Motto => Hippie! Da wir in der 2. Hälfte unseres Jahreskonzert ausschliesslich nur Hits von den Beatles zum Besten gaben.

Auf die Vorbereitung für unser Jahreskonzert wurde wieder ein Musiklager organisiert.

Alle Jahre wieder...

Schon wieder ist ein Vereinsjahr vorüber.

Margot Lorenz wurde als erste Frau in der Geschichte des Oberwalliser Musikverbands in den Vorstand gewählt.

Trotz dem wunderschönen und warmen Herbstwetter konnten wir zahlreiche Musikfreunde an unserem Lotto begrüssen.

Wir danken der Gemeinde für die Gelegenheit am Dorffest mit einem Stand unsere Vereinskasse aufzubessern.

 

Schauriges Wetter hatte uns der Wetterfrosch vorhergesagt. Jedoch liessen wir uns davon nicht unterkriegen.

Nach der hl. Messe am Sonntag wurden die geladenen Gäste durch das Mitwirken des TPV und unserer Wenigkeit zur Gattersäge musikalisch begleitet.

Auf geht's ins Oberwalliser Musikfest nach Brig.

 

An z'Herrgottstag konnten wir mit den anderen Prozessionsteilnehmer das Hochfest des Kirchjahres mitfeiern.

Wir spielten mit dem Zapfenstreich den Beginn der Nachtruhe vor dem grossen Hochfest "Fronleichnam" ein.

Die MG Kühmatt Baltschieder organisiert dieses Jahr das Bezirksmusikfest an einem Samstag.

An diesem Tag durften wir mit den TPV Frohsinn die Zeremonie der Firmung gestalten.

Am Samstag Abend um 20.00 Uhr luden wir unsere Musikfreunde zum Jahreskonzert in die Mehrzweckhalle ein.

Endlich wieder einmal ein Musiklager!

Unser ehemaliges Aktivehrenmitglied Adolf Juon konnte seinen 80. Geburtstag feiern.

Wir wünschen allen Musikfreunden ein gutes neues Jahr 2012 mit viel Glück, Erfolg und Gesundheit!

Eine kleine Gruppe von Musikant/innen hat sich bereit erklärt am Weihnachtsabend im Altersheim St. Martin in Visp die Weihnachtsmesse musikalisch zu gestalten.

Es ist wieder mal Weihnachtszeit!

Im Lokal des Kirchenturms konnte um 20.00 Uhr die alljährliche Generalversammlung durchgeführt werden.

Herzlichen Dank an alle für die tolle Unterstützung!

Überraschungsauftritt zum 80. Geburtstag bei unserem ehemaligen Aktiv-Ehrenmitgliedes Juon Louis!

Ebenfalls über drei Tage erstreckte sich der Gegenbesuch der Triesner Musikanten vom 20. – 22. September 1985 in Törbel. Auch hier bezogen alle Mitreisenden bei Gastfamilien Logis. Ein gemeinsames Nachtessen im Restaurant  „Goldbiel“ stand an diesem Freitagabend auf dem Programm.

Bei wunderschönen Wetter wanderten wir am 27. August 2011 nach Zeneggen. 

 

43. Älplerfest => Die Stimmung war super und sehr ausgelassen! Lachend

Endlich ist es soweit, wir können als mitwirkende Musikgesellschaft an einem Älplerfest teilnehmen und sehen es auch mal von der anderen Seite! :-)

Es geht los! Nachdem in Erschmatt der 1.Teil stattgefunden hat, starten wir am Samstag um 10.30 Uhr nach Mund zur Austragung des 2. Teil des Oberwalliser Musikfestes.

Wir namen am Musikfest in Randa bei schönstem Sonnenschein teil. Der übliche Ablauf des Festes wurde durch das grosse Sportereignis, dass zugleich in Basel stattfand => der Cup-Final: Sitten - Neuchâtel Xamax ein wenig beeinflusst.

Das diesjährige Jahreskonzert wurde zum ersten Mal unter der Leitung von Florian Kalbermatten präsentiert.

Schon merklich einfacher gestaltete sich die Organisation und Durchführung des zweiten BMF am 15. / 16. Juni 1985 in Törbel, gleichzeitig das 37. Verbandsfest. Zum Festplatz im Wegsol führte diesmal eine Strasse, Räumlichkeiten im Schulhaus und die MZH für die Saalkonzerte standen innerhalb von kurzen Distanzen zur Verfügung.  

Am 22. und 23. September 2007 feierten wir unser 50-jähriges Bestehen und konnten auch zugleich unsere 3. Fahne einweihen.

Viel Mut bewies die MGS im Sommer 1970, als sich Roman Juon, Präsident und Dirigent in Personalunion, provisorisch für das EMF in Luzern angemeldet hatte. Es brauchte einige Überzeugungsarbeit, um die Musikanten anlässlich der GV vom 14. November 1970 von einer definitiven Anmeldung zu überzeugen. 14 Ja standen 6 Nein und 5 Enthaltungen gegenüber.

Jahreskonzerte hat die MGS seit den Siebzigerjahren durchgeführt, und zwar mit wechselndem Erfolg. Das hing am Anfang vor allem damit zusammen, dass wir über keinen geeigneten Saal verfügten.

Bei diesem einmaligen Anlass vom 14. September 1996 unter dem Patronat u. a. des ehemaligen Bundesrates Adolf Ogi ging es um den Versuch, die grösste Marschformation der Welt zu bilden. Bei mehr als 6017 Teilnehmern hätte es zum Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde gereicht.

Eine Musikgesellschaft in Basel organisiert alljährlich im Dezember an einem Sonntagnachmittag und -abend eine so genannte Tuba Christmas. Dazu werden Musikantinnen und Musikanten aus der ganzen Schweiz über die Verbandszeitschrift „unisono“ des SBV zur Teilnahme ermuntert.

 Zu einer Reise der besonderen Art starteten wir am 14. Juli 2001. In Bassersdorf feierte unser Mitbürger und Ehrenmitglied Karl Zuber seinen 70. Geburtstag. Zu diesem Anlass lud er die ganze Musikgesellschaft Sonnenberg ein, um ihm diesen Freudentag mit Blasmusik zu verschönern. Es versteht sich, dass wir unserem grosszügigen Spender zusammen mit seiner Frau Rita gerne diesen Wunsch erfüllten und zum Geburtstag gratulieren.

Die „Baubeler“ Musikanten weilten am 5./6. Oktober 1996 zum obligaten Gegenbesuch in Törbel.

Zu einer weiteren Reise brachen wir am 20. Juni 1998 für zwei Tage nach Ballwil auf. Unser Besuch galt der MG Ballwil wie auch dem dortigen allseits beliebten Pfarrer, unserem Mitbürger P. Christian Lorenz.

Zu unserem Besuch in Kestenholz kam es am 4./5. September 1999 anlässlich der 2. Kestenholzer Serenade. Unsere Freunde von der Eintracht stellten ein sehr interessantes Programm zusammen: Besuch eines modernen Landwirtschaftsbetriebes, Nachtessen in einem Restaurant, Serenade unter freiem Himmel, woran wir uns mit einem vielbeklatschten Konzert beteiligten, Gottesdienst am Sonntag (wir gestalteten die Feier musikalisch), Brunch in einem Restaurant.

Ein weiteres Partnerschaftsverhältnis entwickelte sich für uns im Jahre 1995 erneut mit einem Solothurnerverein, nämlich mit der MG Eintracht Kestenholz.  Marcel Stalder und sein Sohn, die häufig ihre Ferien im „Feld“ verbrachten, stellten die Verbindung zu beiden Vereinen her.

Unsere Partnermusik aus Härkingen stattete uns am 22./23. September 1990 einen Gegenbesuch ab, der sich in einem einfachen Rahmen, sozusagen in einer geschlossenen Gesellschaft abspielte.

Im Frühling 1990, (15. – 17. Juni 1990) raffte sich die MG Harmonie aus Triesen zu einem weiteren Besuch in Törbel auf. Die Triesner kombinierten diesen Besuch mit einer Vereinsreise.

Eine Reise besonderer Art stand am 4./5. Juni 1988 mit einer Reise nach Leibstadt AG auf dem Programm. Dazu eingeladen hatte die Gemeinde Törbel, die der Gemeinde Leibstadt einen offiziellen Besuch abstattete. Die Reise erfolgte mit drei vollbesetzten Postbussen. Die Reisegesellschaft setzte sich aus beiden Musikvereinen und den Herrgottsgrenadieren, aber auch aus vielen Privatpersonen zusammen. Ein Bus erlitt auf der Hinreise schon kurz vor Raron eine Panne, was zu einer mehrstündigen Verspätung führte. Dies drückte nicht wenig auf die gute Stimmung und brachte auch das Abendprogramm bei unseren Gastgebern arg durcheinander.

Über das Wochenende vom 27./28. Juni 1987 weilte die „Sonnenberg“ einmal mehr zu Besuch im „Ländle“ in Triesen. Am Samstag stiegen wir in einen Reisecar von „Pauli-Reisen“ ein. Durch das Goms hinauf, über den Furkapass bis Andermatt, wo wir einen Halt einlegten, war unser erstes Reiseteilstück. Anschliessend fuhren wir ohne Halt bis Triesen. In Triesen herrschte bereits Festbetrieb anlässlich der Feier „125 Jahre Harmoniemusik Triesen“ und des von den Triesnern organisierte Liechtensteiner Musiktreffen.

Am Samstag, den 13. September 1986 um 12:00 Uhr verliessen 21 Musikanten, deren Frauen und die Ehrendamen das Dorf. Wir fuhren wie 14 Tage früher nach Goppenstein und verluden dort nach Kandersteg. Als wir anschliessend auf die Autobahn kamen, fing es leicht an zu regnen, und wir fuhren Richtung Härkingen. Jeder war froh, um 15:30 Uhr in Härkingen auszusteigen. Als Willkommensgruss gab die Musikgesellschaft Härkingen ein Ständchen. Während der herzlichen Begrüssung konnten wir unseren Durst löschen, und anschliessend wurde jeder seinen Gastgebern vorgestellt. Dann hatte jeder genug Zeit, sich seine Unterkunft anzusehen und mit seinen freundlichen privaten Gastgebern näher in Kontakt zu kommen.

Zum Jubiläum 2000 Jahre Stadt Zürich lud Beat Karlen im Namen von Zürich – Altstetten die beiden Musikvereine und die Fahnendelegationen nach Altstetten ein.

Die Musikgesellschaft „Sonnenberg“ entschloss sich Anfang des Jahres für einen 3-tägigen Ausflug, und zwar nach Triesen im Fürstentum Liechtenstein.

Ein Gegenbesuch der Härkinger in Törbel fand am 28./29. Juni 1980 statt. Auch hier in Törbel bezogen die Freunde aus Härkingen bei Musikanten ihr Nachtquartier. Im Kirchensaal bot die MG Härkingen ein vorzügliches Konzert und auch den Gottesdienst am Sonntag gestaltete sie mit.

Die Musikgesellschaft Härkingen suchte mit einem Brief an verschiedene Musikgesellschaften im Berggebiet eine Patensektion für ihre Fahnenweihe im Jahre 1979. Aus mehreren Anmeldungen fiel die Wahl schliesslich auf uns. Darüber freuten wir uns natürlich sehr.

Immer wieder durften wir Musikanten im Verlaufe der Jahre die Grosszügigkeit von Ehrenmitgliedern erfahren, indem diese uns neben finanzieller Unterstützung auch angenehme und gemütliche Stunden bei Speise und Trank bescherten. So einen Anlass  erlebten wir im Juli 1975 fernab des Wallis in Bürglen im Kanton Thurgau bei unserem Ehrenmitglied Sophie Schmalz.

Die zweite Vereinsreise führte uns am 11./12. Oktober 1969 nach Steinen im Kanton Schwyz. Warum gerade dieses Ziel? Dort wohnte unser Mitbürger Josef Schaller, der die Verbindung zur dortigen Musikgesellschaft herstellte. Auf der Hinreise statteten wir dem Kurzwellensender in Schwarzenburg einen Besuch ab. Die Übernachtung nach einem gemütlichen Abend mit Musik und Tanz erfolgte zu einem günstigen Preis in einem vorzüglich geführten Hotel mitten im Dorf.

Es handelte sich um den ersten Vereinsausflug am 3./4. September 1966. Unser Tambour Alban Lorenz knüpfte anlässlich eines privaten Ausfluges ins Grosse Walsertal im Vorarlberg Kontakte zum dortigen Musikverein „Harmonie“.

 

Die Durchführung des weitherum bekannten Älplerfestes auf der Moosalpe jeweils am letzten Juli-Sonntag geht auf das Jahr 1967 zurück. Bis zu diesem Zeitpunkt beschaffte sich die MGS die notwendigen Geldmittel hauptsächlich mit der Durchführung eines jährlichen Lottos am Ostersonntag. Die Preise trugen wir in mühsamen Sammelaktionen im Dorf und auch auswärts zusammen. Nur einmal im ersten Jahr als Vereinspräsident 1966 ging ich mit unserem „Profi“ Heinrich Kalbermatten auf Betteltour, vor allem nach Visp. Danach habe ich mir geschworen: „Einmal und nie mehr! Die finanziellen Mittel müssen wir uns auf einem anderen Weg besorgen.“ Daraus entwickelte sich die Idee zur Durchführung des Älplerfestes. Im Jahre 1967 war es soweit. 

Schon 1983 hätte die MGS das kleine Oberwalliser Musikfest durchführen können. Aber an der GV von 1981 sahen alle Musikanten ein, dass dies für unser Dorf zu jenem Zeitpunkt infolge der fehlenden Infrastruktur eine reine Utopie war. Wir wollten von einer solchen „Ehre“ nichts wissen und lehnten ein Oberwalliser Musikfest in unseren Gemarkungen anfänglich kategorisch ab. Der Vorstand des OMV ermunterte uns jedoch, keinen „ewigen“ Verzicht zu erklären, sondern jeweils um eine Verschiebung zu bitten, bis die Voraussetzungen dafür einigermassen erfüllt sind. Diesen Ratschlag haben wir denn auch befolgt und nicht bereut. Anlässlich einer ausserordentlichen GV vom 14. Februar 1994 rangen wir uns grossmehrheitlich durch, zur Organisation des Festes von 1996 endlich Ja zu sagen.

Einen grossen Einschnitt erlebte die MGS im Jahre 1997 mit der Umstellung von Fanfare-Besetzung auf Brass-Band.

Im Jahre 2001 fand sich der grösste Bezirksmusikverband des Oberwallis zum dritten Mal in Törbel zum 53. BMF ein. Der Verband zählte jetzt nach dem Beitritt der neugegründeten MG „Kühmatt“ aus  Baltschieder 16 Blasmusikvereine. Mit diesem Feste verbanden wir einen weiteren Meilenstein in unserer Vereinsgeschichte, nämlich die 3. Neuuniformierung am Abend des 9. Juni.

1970 fiel uns die Ehre zu, zum ersten Mal in unserer Vereinsgeschichte als Gastgeber für die Musikgesellschaften des Weissen Zenden zu amten. Es handelte sich um den 22. Bezirksmusiktag, aufgrund unserer Infrastruktur kein leichtes Unterfangen. Zum Festplatz im „Wegsol“ führte noch keine Strasse. Hinzu kam, dass dafür erstmals an einem BMF eine Festhalle erstellt werden musste, weshalb wir in der Werbung noch schreiben durften: „Das Fest findet bei jeder Witterung statt!“

Zum zwanzigsten Geburtstag 1977 geizten wir nicht mehr mit Anschaffungen und leisteten uns gleich zwei solide Geschenke, nämlich eine neue Uniform und ein neues Banner. 

Am 26. April 1964 war es dann soweit, dass wir uns ein erstes Mal eine „richtige“ Uniform kaufen konnten. Erste Beschlüsse dafür gehen ins Jahr 1962 zurück. Josef Roten aus Raron offerierte uns als Vertreter der Firma Müller aus St. Gallen eine Uniform im Betrage von Fr. 400.-. Auf 35 Stück sollte eine Uniform gratis abgegeben werden. Eine Versammlung im März 64 beschloss, jedes Mitglied habe Fr. 20.- an die Uniform zu bezahlen.

In der Versammlung vom 9. November 1958 erfuhren die Mitglieder von der Aufnahme unseres Vereins in den Oberwalliser Musikverband (OMV).

An der 5. Versammlung vom 20. Juli 1958 beschloss der Verein, neue Instrumente anzuschaffen.

Der 18. Mai 1958 kann in der Tat als rekordverdächtiges Ereignis in der nun 50-jährigen Vereinsgeschichte der Musikgesellschaft „Sonnenberg“ gewertet werden. Von der Gründung bis zum ersten öffentlichen Auftritt verging weniger als ein halbes Jahr! Ausser dem Vizedirigenten Heinrich Kalbermatten verfügte zu Beginn der Proben niemand über Notenkenntnisse. „Tuten und Blasen“  beherrschte überhaupt niemand. Heute nicht mehr vorstellbar!

Am Sonntag, 15. Dezember begann nach einem „Einmarsch“ von Gruberswasen nach Zenblatten gleich die erste Probe mit Emil Seiler.

In der 2. Versammlung vom 1. Dezember 1957 traten noch weitere fünf Mitglieder dem neugegründeten Verein bei, die im Protokollbuch leider nicht namentlich aufgeführt sind.

Wie sich in der Folge herausstellte, blieb es nicht nur beim Planen. Sogleich schritten die drei Jungen im Teenager-Alter (17- und 18-jährig) zur Tat:

Es mag paradox erscheinen, aber es ist so: Die Geburtsstunde der Musikgesellschaft „Sonnenberg“ fällt mit einem Auftritt des Tambouren- und Pfeifervereins „Frohsinn“ von Törbel zusammen.

Am 22. Januar 2011 unternahmen wir eine geführte Tour auf der Moosalpe mit Schneeschuhen. Wir wurden durch einen interessante Route durch den Pulverschnee zum Stand geführt.